Einkaufsbestimmungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINE-SHOPS

KARKO

§ 1
Allgemeine Bestimmungen

  1. Der Online-Shop KARKO auf www.ekarko.de wird von Robert Karkowski betrieben, der unter dem Namen KARKO Robert Karkowski, ul. Krzeszowska 62, p. IV,23-400 Biłgoraj, NIP:  7262391324, REGON: 060726428.
  2. In allen Angelegenheiten, die das Funktionieren des Online-Shops betreffen, wird der Kunde gebeten, sich mit uns in Verbindung zu setzen: Tel. + 48 12 200 20 50, E-Mail Adresse: office@2karko.com.
  3. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen insbesondere die Regeln für die Nutzung des Online-Shops, die Grundsätze und das Verfahren für den Abschluss von Fernabsatzverträgen mit dem Kunden über den Shop sowie die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Käufers, einschließlich des Reklamationsverfahrens, fest.
  4. Die Regeln und Vorschriften sowie der Shop, über den der Großhandel mit Waren abgewickelt wird, richten sich ausschließlich an Unternehmer, die den Prozess der Registrierung eines Kontos im Online-Shop abgeschlossen haben.
  5. Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrages über die Erbringung von Dienstleistungen sowie eines Kaufvertrages ist, dass der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen liest und akzeptiert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind integraler Bestandteil des mit dem Kunden geschlossenen Kaufvertrags.
  6. Die Kunden können diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf der Website unter der Registerkarte "Einkaufsbedingungen" einsehen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können auch im PDF-Format heruntergeladen oder ausgedruckt werden.

§ 2
Begriffserklärungen

  1. Für die Zwecke dieser Bedingungen wird die Bedeutung der folgenden Begriffe übernommen:

1) Preis - definiert in Euro (EUR) oder in einer anderen Währung, die dem Verkäufer für die Übertragung des Eigentums an den Waren auf den Kunden gemäß dem Kaufvertrag zustehende Vergütung. Der Preis beinhaltet nicht die Kosten für die Lieferung, die unter anderem von der Art und Weise ihrer Durchführung abhängt, es sei denn, die Bedingungen der vom Geschäft angewandten Werbeaktion sehen etwas anderes vor.

2) Kunde - ein Unternehmer, der einen Fernabsatzvertrag mit dem Verkäufer abschließt oder sich für andere elektronische Dienstleistungen interessiert, die ihm vom Verkäufer angeboten werden. Bei einem Kunden, der keine natürliche Person ist, wird davon ausgegangen, dass er durch einen Vertreter vertreten wird, der nach geltendem Recht zur Vertretung des Kunden befugt ist.

3) Zivilgesetzbuch - das Gesetz vom 23. April 1964. - Zivilgesetzbuch (d.h. Gesetzblatt  von 2022, Punkt 1360, in geänderter Fassung).

4) Konto - eine Reihe von Daten, die im Online-Shop und im IT-System des Verkäufers zu einem bestimmten Kunden und den von ihm aufgegebenen Bestellungen und abgeschlossenen Verträgen gespeichert sind und mit deren Hilfe der Kunde Bestellungen aufgeben und Kaufverträge abschließen kann.

5) Datenschutz- und Cookie-Richtlinie des 2KARKO Internet Shops - ein Dokument, das die detaillierten Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Verwendung von Cookies festlegt. Die Datenschutz- und Cookie-Richtlinie ist auf der Website des Verkäufers verfügbar und bildet die Anlage Nr. 1 zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

6) Unternehmer - ist insbesondere eine natürliche Person, die voll geschäftsfähig ist, eine juristische Person und eine organisatorische Einheit, die keine juristische Person ist, der aber durch einen gesonderten Rechtsakt Rechtsfähigkeit verliehen wird, unabhängig davon, ob es sich um eine öffentliche oder private Einrichtung handelt, die im eigenen Namen wirtschaftliche, freiberufliche, gewerbliche, handwerkliche oder selbständige Tätigkeiten ausübt.

7) Geschäftsbedingungen - diese Geschäftsbedingungen zusammen mit den Anhängen, die die Grundsätze für den Abschluss von Fernabsatzverträgen über den Online-Shop, die Grundsätze für die Ausführung dieser Verträge, die Rechte und Pflichten der Parteien des Kaufvertrags und die Grundsätze des Beschwerdeverfahrens festlegen. In Bezug auf die elektronisch erbrachten Dienstleistungen sind die vorliegenden Bedingungen und ihre Anhänge die in Artikel 8 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 genannten Regeln und Vorschriften. - über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege. Alle Anhänge sind integraler Bestandteil der Verordnungen, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben.

8) Online-Shop (im Folgenden auch "Shop" genannt) - die vom Verkäufer betriebene Website, die unter den folgenden elektronischen Adressen verfügbar ist: https://www.2karko.com/, über die der Kunde Informationen über das Produkt und seine Verfügbarkeit erhalten und Bestellungen für das Produkt oder eine Dienstleistung aufgeben kann.

9) Verkäufer - Robert Karkowski, der die Geschäfte unter dem Namen führt: KARKO ROBERT KARKOWSKI, ul. Krzeszowska 62, S. IV, 23-400 Biłgoraj, NIP: 7262391324, REGON: 060726428.

10) Ware - eine vom Verkäufer angebotene bewegliche Sache, die der Kunde im Online-Shop kaufen kann. Alle im Online Shop angebotenen Waren sind fabrikneu und wurden legal vermarktet. 

11) Inhalt - alle Informationen, Daten, Elemente, Materialien, Algorithmen, Diagramme, Werke, Zeichen, Logos, Namen, Marken, Symbole, Beschreibungen und Fotos der Waren, unabhängig von ihrer Art, ihrem Format und der Art der Aufzeichnung oder Präsentation, die vom Verkäufer oder seinen Partnern stammen.

12) Kaufvertrag - der Kaufvertrag über Waren, der aus der Ferne über den Online-Shop zwischen dem Verkäufer und dem Kunden abgeschlossen wird und dessen Gegenstand die im Online-Shop verfügbaren Waren sind.

13) Dienstleistung des Verkäufers - eine vom Verkäufer oder einem Subunternehmer erbrachte Dienstleistung: (z.B.: Lieferung von Waren, Versicherung, Garantie, zusätzliche Dienstleistungen usw.).

14) Gesetz über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege - das Gesetz vom 18. Juli 2002 über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege (d.h. Gesetzblatt von 2020, Punkt 344, in der geänderten Fassung).

  1. Wird in den vorstehenden Begriffsbestimmungen der Singular zur Bezeichnung einer bestimmten Handlung, Person oder Sache verwendet, so gelten die Begriffserklärungen entsprechend für den Plural, und wird der Plural verwendet, so gelten die Begriffserklärungen entsprechend für den Singular.

§ 3
Bedingungen für die Nutzung des Shops

  1. Die Nutzung des Online-Shops ist unter der Voraussetzung möglich, dass das vom Kunden verwendete IKT-System die folgenden technischen Mindestanforderungen erfüllt:

1) Zugang zu einem Gerät wie einem Tablet, Smartphone, PC, Mobilgerät mit Internetzugang;

2) ein installiertes und aktuelles Windows-, Android- oder iOS-Betriebssystem;

3) Verwendung eines Webbrowsers:

a) MicorsoftEDGE mit aktiviertem ActiveX, JavaScript und Cookies oder,

b) Mozilla Firefox Version 15 oder höher mit aktiviertem JavaScript und Cookies oder,

c) Google Chrome Version 12 oder höher mit aktiviertem JavaScript und Cookies oder,

d) Safari Version 10 oder höher mit aktiviertem JavaScript und Cookies;

4) ein aktives elektronisches Postkonto (E-Mail),

5) eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024x768 Pixel,

6) Software zum Öffnen von Dateien, die als PDF-Dateien an E-Mails angehängt sind, z. B. Adobe AcrobatReader.

  1. Der Verkäufer weist darauf hin, dass die durch die Nutzung des Internets durch den Kunden entstehenden Kosten von der Preisliste des vom Kunden genutzten Telekommunikationsbetreibers oder Internetzugangsdienstleisters abhängen. Diese Kosten und alle anderen Kosten im Zusammenhang mit der Bereitstellung der in Abschnitt 1 genannten technischen Voraussetzungen gehen zu Lasten des Kunden.
  2. Der Verkäufer wird sich bemühen, die Datenübertragung über das Internet im Rahmen der Nutzung des Shops sicher zu gestalten.
  3. Der Verkäufer erklärt, dass ungeachtet der von ihm ergriffenen Maßnahmen zur Sicherung des Shops der Kunde aufgrund des öffentlichen Charakters des Internets das Risiko der Erlangung und Änderung von Kundendaten durch Unbefugte in Betracht ziehen sollte. Um die Sicherheit ihrer Geräte und Daten zu erhöhen, sollten die Kunden geeignete technische Mittel einsetzen, um die vorgenannten Risiken durch die Verwendung von Antiviren- und Identitätsschutzsoftware für die Internetnutzung zu minimieren.
  4. Ungewöhnliche Anzeichen für den Betrieb des Shops, insbesondere ein anderes Erscheinungsbild des Shops, ungewöhnliche Nachrichten, Bilder, ohne vorherige Information des Verkäufers an den Kunden über die Möglichkeit solcher Ereignisse, können einen Versuch der illegalen Aneignung des Passworts oder andere illegale Handlungen Dritter bedeuten. Unter solchen Umständen wird den Kunden empfohlen, die Nutzung des Shops sofort einzustellen.
  5. Der Verkäufer verwendet einen Mechanismus von "Cookies"-Dateien, die auf der Festplatte des Endgeräts des Kunden gespeichert werden, wenn der Kunde den Shop nutzt. Die Verwendung von Cookies dient dem reibungslosen Betrieb des Shops auf den Endgeräten der Kunden. Dieser Mechanismus beschädigt die Endgeräte des Kunden nicht und verursacht keine Konfigurationsänderungen an den Endgeräten des Kunden oder der darauf installierten Software. Jeder Kunde kann den "Cookies"-Mechanismus im Webbrowser seines Endgeräts deaktivieren. Der Betreiber weist jedoch darauf hin, dass die Deaktivierung von Cookies zu Schwierigkeiten führen oder die Nutzung des Shops unmöglich machen kann.
  6. Wenn es notwendig ist, Wartungsarbeiten am Shop durchzuführen oder Änderungen an seinem Betrieb vorzunehmen, können einige oder alle seiner Funktionen vorübergehend nicht verfügbar sein. Der Verkäufer informiert den Kunden über eventuelle Schwierigkeiten durch Benachrichtigungen im Shop.

§ 4

Über den Shop angebotene Dienstleistungen

1. Der Verkäufer bietet den Kunden über den Shop elektronische Dienstleistungen an (im Folgenden auch "Dienstleistungen" genannt).

2. Die folgenden elektronischen Dienstleistungen sind im Shop verfügbar: 

a) Führung eines Kundenkontos;

b) Ermöglichung der Bestellung von im Shop erhältlichen Waren und des Abschlusses von Kaufverträgen;

c) Zusendung von E-Mails - die Zustimmung zur Zusendung von E-Mails ist freiwillig;

3. Die Dienstleistungen werden zu den in den folgenden Verordnungen festgelegten Bedingungen erbracht.

§ 5
Konto des Kunden

  1. Der Kunde erhält Zugang zum Konto nach der Registrierung des Kontos. Der Kontodienst ermöglicht es dem Kunden, die Funktionen des Online-Shops zu nutzen, einschließlich der Möglichkeit, sich über die Preise der Waren zu informieren und eine Bestellung für die Waren aufzugeben und den Kaufvertrag abzuschließen.
  2. Um ein Konto zu registrieren, ist der Kunde verpflichtet:

1) die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und sie durch Ankreuzen des entsprechenden Kästchens zu akzeptieren;

2) das Anmeldeformular auszufüllen, das unter folgender Adresse verfügbar ist: Anmeldung, und dann auf die Schaltfläche "Registrieren" oder eine andere gleichwertige Formulierung klicken.

  1. Im Rahmen der Registrierung muss der Kunde Folgendes angeben:

1) das Unternehmen des Kunden;

2) eingetragene Firmenadresse

3) Umsatzsteuer-Identifikationsnummer;

4) Telefonnummer;

5) E-Mail Adresse;

6) Passwort

  1. Die Registrierung eines Kontos kann nur durch den Kunden selbst oder durch eine zur unabhängigen Vertretung des Kunden bevollmächtigte Person (insbesondere ein Mitglied der Geschäftsleitung, ein Bevollmächtigter, ein Anwalt oder eine andere vom Kunden zu diesem Zweck ernannte Person) vorgenommen werden.
  2. Nach korrektem Ausfüllen des Anmeldeformulars erhält der Kunde vom Verkäufer eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Die Freischaltung des Kontos erfolgt nach der Annahme durch den Verkäufer.

In dem Moment, in dem der Kunde Zugang zum Konto erhält, wird zwischen dem Verkäufer und dem Kunden ein Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Führung des Kontos auf unbestimmte Zeit geschlossen.

  1. Bei der Registrierung eines Kontos und der Nutzung des Shops sollte der Kunde wahrheitsgemäße, genaue, vollständige und nicht irreführende Angaben machen. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Wahrhaftigkeit der Daten, die er bei der Registrierung und Nutzung des Shops angibt, einschließlich der persönlichen Daten, sowohl seiner eigenen als auch der von Dritten. Im Falle der Bereitstellung von Daten Dritter erklärt der Kunde, dass er über die entsprechende Erlaubnis/Zustimmung dieser Personen zur Bereitstellung dieser Daten, einschließlich personenbezogener Daten, und zum Abschluss des Kaufvertrags verfügt. Ändern sich die bei der Registrierung angegebenen Daten, so ist der Kunde verpflichtet, die Daten im Shop unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Eintritt der Änderung, zu aktualisieren.
  2. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, zusätzliche Erklärungen und Unterlagen anzufordern. Informationen über zusätzliche Dokumente, die der Kunde an den Verkäufer senden muss, werden in einer E-Mail-Nachricht des Verkäufers enthalten sein, nachdem der Kunde das Anmeldeformular ausgefüllt hat.
  3. In einer Situation, in der die Daten des Kunden einer zusätzlichen Überprüfung bedürfen, oder in der begründete Bedenken hinsichtlich der Sicherheit des Kontos oder des Abschlusses des Kaufvertrags bestehen, insbesondere hinsichtlich der unbefugten Übernahme des Kontos durch eine andere Person, kann der Verkäufer:

1) die Nutzung des Shops davon abhängig machen, dass der Kunde seine Zuverlässigkeit mit den entsprechenden Unterlagen bestätigt;

2) das Konto für einen bestimmten oder unbestimmten Zeitraum sperren. Die Kontaktaufnahme und Überprüfung kann auch dadurch erfolgen, dass der Verkäufer den Kunden außerhalb des Shops kontaktiert, unter anderem per Telefon oder E-Mail.

§ 6
Bestellungen - Kaufvertrag

  1. Die auf der Website des Online-Shops angegebenen Preise sind:

1) im Falle von Kunden mit einer europäischen Steueridentifikationsnummer (NIP-UE) - Nettopreise (d. h. ohne Mehrwertsteuer);

2) im Falle von Kunden, die keine europäische Steueridentifikationsnummer (NIP-UE) haben, werden Bruttopreise angezeigt (d.h. einschließlich der am Ort der Erfüllung des Kaufvertrags geltenden Mehrwertsteuer).

  1. Um ein Angebot zum Kauf von Waren abzugeben, sollte der Kunde eine Bestellung aufgeben. Die Bestellung erfolgt durch Ausfüllen des entsprechenden Formulars, das sich auf den Seiten des Online-Shops befindet, und durch Anklicken des entsprechenden Buttons: "Bestellen und bezahlen" oder ein anderes Äquivalent. Nach dem Anklicken des letzten Buttons "Bestellen und bezahlen " oder eines anderen gleichwertigen Buttons kann der Kunde die Zahlungsart wählen und wird automatisch zum Zahlungsfenster eines externen Anbieters weitergeleitet, um die Bestellung zu bezahlen, oder, im Falle der Zahlung per Banküberweisung, zur Webseite des Online-Shops mit Anweisungen, wie die Zahlung zu erfolgen hat.
  2. Die Anweisungen für eine Bestellung finden Sie auch auf der Registerkarte "Wie kaufe ich?“
  3. Voraussetzung für die Erfüllung der Bestellung ist die Angabe von Daten durch den Kunden, die eine Überprüfung des Kunden und des Empfängers der Ware ermöglichen, d.h:

1) Das Unternehmen des Kunden;

2) die richtige Adresse für den Versand der bestellten Waren;

3) E-Mail Adresse oder Telefonnummer; und

4) die für die Ausstellung einer Rechnung erforderlichen Daten.

  1. Sobald der Kunde die Bestellung korrekt aufgegeben hat, sendet der Verkäufer an die E-Mail-Adresse des Kunden Informationen über die aufgegebene Bestellung. Diese Informationen stellen keine Bestätigung der Annahme des Angebots des Kunden dar. Es handelt sich lediglich um eine Information, dass der Verkäufer die Bestellung erhalten hat.
  2. Der Verkäufer prüft dann, ob die Bestellung zur Ausführung angenommen werden kann.
  3. Wenn der Verkäufer die Bestellung des Kunden zur Erfüllung annimmt, informiert er den Kunden per E-Mail, dass die Bestellung zur Erfüllung freigegeben wurde. Nach Erhalt einer solchen Erklärung durch den Kunden kommt ein Kaufvertrag zwischen den Parteien zustande.
  4. Für den Fall, dass sich die Erfüllung einer vom Kunden aufgegebenen Bestellung als unmöglich erweist, kann der Verkäufer die folgenden Lösungen vorschlagen:

1) Stornierung der gesamten Bestellung - die Wahl dieser Option durch den Kunden entbindet den Verkäufer von der Verpflichtung zur Erfüllung der Bestellung;

2) Stornierung eines Teils der Bestellung, wenn deren Ausführung innerhalb einer angemessenen Frist nicht möglich ist - die Wahl dieser Option durch den Kunden entbindet den Verkäufer von der Ausführung der Bestellung, soweit diese nicht unmöglich ist;

3)Aufteilung der Bestellung und Festlegung der Frist für die Erfüllung der Bestellung in dem Teil, dessen Erfüllung ursprünglich nicht möglich ist - die Wahl dieser Option durch den Kunden bewirkt, dass die Lieferung in getrennten Paketen erfolgt, wobei der Kunde die mit der Aufteilung der Bestellung verbundenen zusätzlichen Lieferkosten nicht trägt.

  1. Die Parteien sind an die Informationen gebunden, die in der zugesandten Zusammenfassung des zur Ausführung angenommenen Auftrags angegeben sind, d.h. Insbesondere: Preis, Eigenschaften der Ware, ihre Merkmale, Bestandteile des Pakets, Datum und Art der Lieferung.
  2. Die Informationen auf der Website des Shops, darunter u.a. die Beschreibungen der Waren, die Preise stellen kein Angebot im Sinne des polnischen Zivilgesetzbuches dar, sondern lediglich eine Aufforderung zum Abschluss eines Vertrages im Sinne von Artikel 71 des polnischen Zivilgesetzbuches. Mit einer Bestellung macht der Kunde dem Verkäufer ein Angebot zum Kauf bestimmter Waren. Der Kaufvertrag kommt in dem Moment zustande, in dem der Verkäufer die Annahme der Bestellung zur Bearbeitung bestätigt, und zwar zu den in Abs. 5 genannten Bedingungen.
  3. Der Gesamtpreis für die bestellten Waren sowie die Gebühren für den Versand der Waren und alle anderen Kosten können je nach der vom Kunden gewählten Zahlungsmethode variieren, die im Zahlungsformular neben dem entsprechenden Feld für die Auswahl der Zahlungsmethode angegeben wird.
  4. Mit der Auftragserteilung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass Rechnungen und Korrekturrechnungen in elektronischer Form an die vom Kunden im Bestellvorgang angegebene E-Mail-Adresse ausgestellt und versandt werden.
  5. Die Bestellung kann nur durch den Kunden selbst oder durch eine zur selbständigen Vertretung berechtigte Person, z.B. ein Mitglied der Geschäftsführung oder einen vom Kunden hierzu bevollmächtigten Vertreter, erfolgen.
  6. Der Verkäufer ist berechtigt, die Preise für die Waren zu ändern, die Waren einzuführen und zurückzuziehen, Rabatte für bestimmte Waren zu gewähren und Werbeaktionen durchzuführen und abzubrechen. Änderungen können auch für Waren gelten, die der Kunde in den Warenkorb gelegt hat - bis der Kunde die Option "Kaufen und bezahlen" oder eine andere vergleichbare Option gewählt hat.
  7. Die bloße Hinzufügung von Waren zum Warenkorb ist nicht gleichbedeutend mit ihrer Bestellung oder Reservierung, was bedeutet, dass sie, solange sie vom Kunden nicht korrekt bestellt wurden, von einem anderen Kunden bestellt und gekauft werden können.
  8. Der Verkäufer informiert, dass die Festlegung, Sicherung und Bereitstellung der Bestelldaten und des Kaufvertrags per E-Mail erfolgt.

§ 7
Zahlungen

  1. Die Bezahlung der Waren kann mit der zum Zeitpunkt der Bestellung gewählten Methode erfolgen.
  2. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Zahlungsarten, die auf der Registerkarte "Zahlungsarten" im Einzelnen aufgeführt sind, insbesondere zwischen folgenden:

1) Traditionelle Überweisung (die Waren werden versandt, wenn die Zahlung auf dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben ist)

2) Zahlung (bei Wahl dieser Option trägt der Kunde zusätzliche Kosten in Höhe von 5% des Bestellwerts).

  1. Im Falle der Zahlung mit einer Zahlungskarte wird die Bearbeitungszeit der Bestellung ab dem Zeitpunkt der positiven Genehmigung der Transaktion berechnet.
  2. Das Datum des Warenversands verlängert sich um den Zeitraum zwischen der Bestellung und der Gutschrift des fälligen Betrags auf dem Bankkonto des Shops.
  3. Die Versandpreise sind in der Lieferpreisliste
  4. Voraussetzung für die Ausgabe der Waren ist die Bezahlung der Waren und der Versand.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, die Zahlung innerhalb von 3 Werktagen nach Abschluss des Kaufvertrags zu leisten.
  6. Erfolgt die Zahlung durch den Kunden nicht innerhalb der in Abs. 7 genannten Frist, hat der Verkäufer das Recht, innerhalb von 30 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrags vom Kaufvertrag zurückzutreten, ohne dem Kunden eine weitere Zahlungsfrist zu setzen. In diesem Fall erhält der Kunde eine E-Mail-Nachricht über die Stornierung der aufgegebenen Bestellung, was den Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Verkäufer bedeutet. Die an den Kunden gesendete E-Mail-Nachricht über die Stornierung der aufgegebenen Bestellung ist gleichbedeutend mit dem Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Verkäufer.

§ 8

Versand von Waren

  1. Die Kosten für die Lieferung der bestellten Waren gehen zu Lasten des Kunden, es sei denn, es wird durch einen Rabatt, eine Werbeaktion oder eine gesonderte Vereinbarung zwischen den Parteien etwas anderes festgelegt.
  2. Der Kunde wird über das Bestellformular oder auf elektronischem Wege über die möglichen Arten und verfügbaren Lieferzeiten informiert.
  3. Die gekauften Waren werden auf die Art und Weise und an die Adresse geliefert, die der Kunde in der Bestellung angegeben hat.
  4. Der Verkäufer versendet die bestellten Waren über Kurierdienste oder auf eine andere zwischen den Parteien vereinbarte Weise. Die verfügbare Versandart kann je nach Standort des Kunden und dem Land, in das die Bestellung versandt werden soll, variieren. Der Kunde wird zu Beginn der Bestellung über Lieferbeschränkungen informiert.
  5. Das Versanddatum der Waren ist jeweils neben den Waren und in der Bestätigung der Annahme der Bestellung zur Bearbeitung, die der Kunde per E-Mail erhält, angegeben. Die Lieferzeit wird bei jeder Bestellung individuell festgelegt.
  6. Die Lieferzeit der bestellten Waren hängt von dem Ort ab, an den die bestellten Waren geliefert werden sollen. Die Lieferzeit hängt auch von der zwischen den Parteien des Kaufvertrags vereinbarten Art und Weise der Lieferung ab.
  7. Bei Lieferung der Waren durch einen Kurierdienst ist der Kunde verpflichtet, die Sendung zu dem Zeitpunkt und in der Weise zu prüfen, wie dies bei Sendungen dieser Art üblich ist. Wenn er feststellt, dass die Waren während des Transports verloren gegangen sind oder beschädigt wurden, ist der Kunde verpflichtet, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Haftung des Transportunternehmens, das die Lieferung durchführt, festzustellen.

    § 9

        Beschwerden

  1. Alle Beschwerden bezüglich der Funktionsweise des Online-Shops, einschließlich Angelegenheiten im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Dienstleistungen und damit abgeschlossenen Verträgen, können über das auf seinen Seiten verfügbare Beschwerdeformular gesendet werden. Reklamationen können auch schriftlich an die Adresse des Sitzes des Verkäufers gerichtet werden.
  2. Im Falle der Nichtkonformität der Ware mit dem Vertrag hat der Kunde die beanstandete Ware auf Kosten des Verkäufers an die Adresse des Sitzes des Verkäufers oder die in der E-Mail-Korrespondenz angegebene Adresse auf billigste Weise zurückzusenden der Sendung (bis zu 15 PLN) zusammen mit einer Beschreibung der Nichteinhaltung. Alle finanziellen Angelegenheiten in Bezug auf Reklamationen und Umtausch werden per Banküberweisung auf das im Formular angegebene Bankkonto getätigt. Wir erstatten kein Geld durch andere Formen wie PAYPAL oder Postanweisung).
  3. Unter Berücksichtigung des Zeitpunkts der Erledigung der Angelegenheit empfehlen wir Ihnen, Reklamationen nicht in Form von Nachnahmepaketen zu versenden.
  4. Zum Zeitpunkt der Geltendmachung eines Garantieanspruchs ist ein Kaufbeleg für die Ware im Online-Shop vorzulegen (z. B. Kontoauszug, Kartenzahlungsbestätigung, Quittung oder Rechnung).
  5. Wenn die in der Reklamation angegebenen Daten oder Informationen ergänzt werden müssen, fordert der Verkäufer den Kunden unverzüglich auf, diese im angegebenen Umfang zu ergänzen. Zusammen mit dieser Mitteilung erhält der Kunde Informationen zur Ergänzung der Mängelrüge.
  6. Das Geschäft wird auf die Beschwerde des Kunden innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Beschwerde reagieren. Einzelheiten zum Verfahren finden Sie auf der Website des Verkäufers unter der Registerkarte > Reklamationen und Umtausch.
  7. Wenn die Durchführung einer berechtigten Reklamation die Zusendung eines neuen Produkts an den Kunden oder die Beseitigung der Nichtkonformität beinhaltet, trägt der Verkäufer die Versandkosten.
  8. Der Verkäufer behält sich vor, dass die Unterschiede auf den Fotos der Ware und die sich aus den individuellen Einstellungen des Kunden-Computers (Farbe, Proportionen usw.) ergeben, keine Grundlage für eine Reklamation der Ware sein können.

§ 10
Die Haftung des Verkäufers

  1. Die Nutzung des Shops durch den Kunden ist freiwillig.
  2. Der Verkäufer überwacht laufend das technische Funktionieren des Shops, um dessen ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten, garantiert jedoch nicht die ständige Verfügbarkeit aller vom Shop angebotenen Dienste sowie deren fehlerfreien oder störungsfreien Betrieb.
  3. Der Verkäufer haftet nicht für Unterbrechungen des Betriebs des Shops, die auf technische Gründe zurückzuführen sind, insbesondere auf die Notwendigkeit seiner Wartung, auf eine unzureichende Qualität der Internetverbindung, auf beschädigte oder fehlerhafte Telekommunikationsgeräte, auf den Ausfall des Telekommunikationsnetzes oder auf Handlungen von Dritten.
  4. Der Verkäufer gewährt eine 24-monatige Garantie für die gekauften Waren.
  5. Der Verkäufer haftet nur für Schäden, die durch vorsätzliches Verschulden des Kunden verursacht wurden, und nur für den tatsächlichen Schaden, der den Wert des erteilten Auftrags nicht übersteigen darf.
  6. Der Verkäufer haftet insbesondere nicht:

1) für entgangenen Gewinn;

2) für Störungen im Betrieb des Shops, die durch höhere Gewalt, Geräteausfall oder unbefugte Eingriffe der Kunden verursacht werden, sowie für Schäden, die durch diese Ereignisse entstanden sind, auch wenn sie zum Verlust von Daten geführt hätten;

3) für die Nicht- oder Schlechterfüllung von elektronisch erbrachten Dienstleistungen, wenn sie von Dritten, insbesondere von Telekommunikationsbetreibern, E-Mail-Betreibern, Anbietern von Telekommunikationsleitungen und Elektrizität verursacht werden;

4) für Handlungen und Unterlassungen Dritter, einschließlich Postdienstleistern, Kurierdiensten, Internetanbietern usw.; und

5) für jede Unmöglichkeit oder Behinderung der Nutzung des Shops aus Gründen, die dem Kunden zuzuschreiben sind, insbesondere für den Verlust des Passworts des Kunden oder den Zugang durch Dritte oder die Aufgabe einer Bestellung durch Unbefugte;

6) für Schäden, die dem Kunden durch eine zweckwidrige oder gegen die Bestimmungen der Geschäftsordnung verstoßende Nutzung des Shops entstanden sind;

7) für das Verhalten der Kunden sowie für die von den Kunden übermittelten oder veröffentlichten Inhalte. Die von Kunden eingestellten Inhalte geben nicht die Ansichten und Meinungen des Verkäufers wieder.

7. Nutzen und Lasten sowie die Gefahr des zufälligen Verlustes oder der Beschädigung der Waren gehen auf den Kunden über, sobald der Verkäufer sie einem Transportunternehmen, das mit der Beförderung von Waren dieser Art betraut ist, zum Zwecke der Lieferung an den Kunden übergibt. In diesem Fall haftet der Verkäufer nicht für Handlungen oder Unterlassungen des Frachtführers, insbesondere nicht für Verluste, Schäden oder Beschädigungen an den Waren, die ab dem Zeitpunkt der Annahme der Waren zum Transport bis zur Auslieferung an den Kunden auftreten, sowie für Verzögerungen beim Transport der Sendung.

8. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bearbeitung einer Bestellung abzulehnen, wenn auf der Website des Shops Fehler auftreten, einschließlich solcher, die die Anzeige falscher Informationen über die Preise der Waren betreffen.

§ 11

Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist berechtigt, den Shop zu den in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Bedingungen zu nutzen.
  2. Der Kunde erklärt, dass er sich der Risiken bewusst ist, die mit der Nutzung des Internets, einschließlich des Shops, verbunden sind.
  3. Der Verkäufer haftet in vollem Umfang für die Unrichtigkeit der abgegebenen Erklärungen und Zusicherungen sowie für die Nichterfüllung der Verpflichtungen, die sich aus diesen Bedingungen oder dem geschlossenen Vertrag ergeben.
  4. Der Kunde ist dazu verpflichtet:

1) den Shop unter Beachtung der geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der geltenden Gesetze zu nutzen;

2) dem Shop keine Inhalte zur Verfügung zu stellen oder zu übermitteln, die nach geltendem Recht verboten sind;

3) den Shop in einer Weise zu nutzen, die seinen Betrieb nicht stört;

4) keine kommerziellen Informationen innerhalb des Stores zu verbreiten, die als Spam angesehen werden könnten;

5) Ihr Konto nicht unbefugten Personen zugänglich zu machen;

6) das Passwort für ihr Konto sicher aufzubewahren und nicht an Dritte weiterzugeben;

7) den Verkäufer unverzüglich per E-Mail über jede unbefugte Nutzung des Kontos zu informieren;

8) die bei der Registrierung und späteren Nutzung des Kontos angegebenen Daten auf dem neuesten Stand zu halten;

  1. Der Kunde verpflichtet sich insbesondere, Folgendes zu unterlassen:

1) andere Kunden an der Nutzung des Shops zu hindern oder zu behindern, insbesondere durch "Hacking"-Aktivitäten;

2) den Shop oder seinen Inhalt zu Zwecken zu nutzen, die gegen die vorliegenden Geschäftsbedingungen oder das geltende Recht verstoßen;

3) sich an Spamming, Phishing oder anderen illegalen Aktivitäten zum Sammeln von Informationen zu beteiligen;

4) Software oder anderes Material zu übertragen, das schädlichen Code enthält, einschließlich Viren, Trojaner oder anderen Code;

5) Teile des Shops zu verändern, anzupassen, unterzulizenzieren, zu übersetzen, zu verkaufen, neu zu programmieren, zu dekompilieren oder zu disassemblieren;

6) alle Hinweise auf den rechtlichen Schutz, einschließlich des Urheberrechts und des Markenschutzes, die im Shop enthalten sind, zu entfernen;

7) den Shop in einer Weise zu nutzen, die den Interessen des Verkäufers oder anderer Kunden schaden könnte;

8) Werbe- oder verkaufsfördernde Nachrichten zu versenden, einschließlich Spam, Kettenbriefe oder andere ähnliche Aktionen.

§ 12

Rabatte, Werbeaktionen

  1. Der Verkäufer kann dem Kunden Rabatte gewähren.
  2. Der Kunde ist berechtigt, die vom Verkäufer angebotenen Werbeaktionen in Anspruch zu nehmen.
  3. Die Bedingungen für Rabatte und Sonderangebote werden vom Kunden individuell mit dem Verkäufer vereinbart.
  4. Alle Rabatte und Sonderangebote werden berechnet, nachdem die Waren in den Warenkorb gelegt wurden.

§ 13
Schutz der Privatsphäre

  1. Der Verkäufer ist der Inhaber der personenbezogenen Daten der Kunden, die den Shop nutzen.
  2. Die Daten werden zum Zweck der Erfüllung eines Dienstleistungsvertrags, eines Kaufvertrags, der Verwaltung von Ansprüchen, der Erfüllung der dem Verwalter auferlegten gesetzlichen Pflichten, der Erfüllung anderer rechtlich begründeter Zwecke des Verwalters oder der Empfänger der Daten und für Zwecke, denen der Kunde freiwillig zustimmt, einschließlich Marketingzwecken, verarbeitet.
  3. Die Angabe personenbezogener Daten gegenüber dem Verkäufer ist freiwillig, wobei jedoch die Nichtangabe bestimmter Daten die Einrichtung eines Kontos oder die Aufgabe und Ausführung der Bestellung des Kunden unmöglich macht.
  4. Der Kunde kann auch eine gesonderte Zustimmung zum Erhalt von Werbe- und Promotionsmaterial des Shops per Newsletter/E-Mail erteilen.
  5. Der Kunde hat das Recht, auf seine personenbezogenen Daten zuzugreifen und sie zu berichtigen, die Einstellung der Verarbeitung zu verlangen und der Verarbeitung zu widersprechen.
  6. Detaillierte Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Verwendung von Cookies sind in der Datenschutz- und Cookie-Richtlinie beschrieben, die unter der Registerkarte Datenschutzrichtlinie verfügbar ist.

§ 14
Geistiges Eigentum

  1. Der Shop oder seine einzelnen Elemente, insbesondere einzelne Inhalte, Materialzusammenstellungen und Studien, sind durch polnisches und internationales Recht geschützt, insbesondere durch das Gesetz vom 4. Februar 1994 über Urheberrecht und verwandte Rechte. Der Verkäufer weist darauf hin, dass der Schutz des Eigentumsrechts des Shops auch für alle Materialien gilt, die er den Kunden auf elektronischem Wege, insbesondere per E-Mail, zur Verfügung stellt.
  2. Mit Beginn der Nutzung des Shops räumt der Verkäufer dem Kunden eine Lizenz zur bestimmungsgemäßen Nutzung des Shops ein, wobei diese Lizenzberechtigung nur im Rahmen der eigenen zulässigen Nutzung durch den Kunden erteilt wird und den Kunden nicht zur Erteilung weiterer Lizenzen oder zur Nutzung des Shops für andere Zwecke berechtigt.
  3. Es ist verboten, den bereitgestellten Inhalt ohne die schriftliche Zustimmung des Verkäufers zu ändern, zu kopieren, zu verteilen, zu übertragen, auszustellen, zu übermitteln, nachzudrucken, Unterlizenzen zu vergeben oder kollektive Werke daraus zu erstellen.
  4. Der Kunde erklärt, dass:

1) ihm keinerlei Rechte, einschließlich Urheberrechte oder verwandte Rechte an den Inhalten, zustehen, mit Ausnahme des Rechts zur Nutzung in der in den Nutzungsbedingungen festgelegten Weise und mit Ausnahme der Rechte an den Inhalten, einschließlich der von ihm eingestellten Meinungen. Der Kunde ist nicht berechtigt, den Inhalt in irgendeiner Form aufzuzeichnen, zu vervielfältigen, zugänglich zu machen, zu veröffentlichen oder zu verbreiten, es sei denn, ein solches Recht ergibt sich aus dem Gesetz oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen;

2) er/sie nicht befugt ist, in irgendeiner Weise in den Inhalt einzugreifen, insbesondere ist er/sie nicht befugt, in den Inhalt, die Struktur, die Form, die Grafik, den Funktionsmechanismus oder andere Elemente des Online-Shops einzugreifen; er/sie darf keine Änderungen, Ergänzungen, Modifikationen oder andere Handlungen am Inhalt vornehmen, die nicht ausdrücklich in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erlaubt sind;

3) Der Kunde erkennt an, dass der Inhalt, einschließlich z.B. Ratschläge, Tipps und Tricks, kein Ersatz für Ratschläge und Tipps ist, die von einem Experten oder einer anderen kompetenten Person nach einer detaillierten Analyse eines spezifischen Falls und aller seiner Umstände gegeben werden;

4) indem er/sie Inhalte in den Shop einstellt, insbesondere Fotos und Meinungen, die Werke im Sinne des Gesetzes vom 4. Februar 1994 über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte darstellen, gewährt er/sie dem Verkäufer eine nicht ausschließliche und unentgeltliche Lizenz zur Nutzung dieser Werke auf unbestimmte Zeit durch den Verkäufer, was insbesondere die öffentliche Zugänglichmachung des Werks in der Weise einschließt, dass jeder an einem von ihm/ihr individuell gewählten Ort und zu einer von ihm/ihr gewählten Zeit Zugang dazu hat (Internet). Die Lizenz wird für die folgenden Nutzungsbereiche erteilt:

a. die Aufzeichnung und Vervielfältigung des Werks mit beliebigen Techniken, insbesondere mit digitalen Techniken und Computeraufzeichnungstechniken in einem beliebigen System und auf einem beliebigen Träger;

b. die Verwertung des Werks als Ganzes oder in Teilen in einem Online-Netz, einschließlich der Speicherung in einem Computerspeicher oder der Verbreitung in einem Multimedianetz, einschließlich des Internets, eines Mobiltelefonnetzes oder der Bereitstellung in digitaler Form in einer unbegrenzten Anzahl von Sendungen und Bänden;

c. Verwendung im Shop, auf den Websites anderer mit dem Verkäufer kooperierender Dienste, in Computerprogrammen und mobilen Anwendungen;

d. Nutzung in jeglicher Form zu Informations-, Werbe- und Verkaufsförderungszwecken sowie zur Erbringung von Dienstleistungen im Shop;

e. sie so zur Verfügung stellen, dass jeder an einem Ort und zu einer Zeit seiner Wahl darauf zugreifen kann (z. B. im Internet);

f. übersetzen, anpassen, neu anordnen oder sonstige Änderungen vornehmen;

g. Entwicklungen, Änderungen, Umgestaltungen und die Herstellung abgeleiteter Werke vorzunehmen und Dritten zu gestatten, diese vorzunehmen;

5) ermächtigt den Verkäufer, das Werk und seine Bestandteile, die Gegenstand der Lizenz sind, zu entwickeln sowie diese Werke zum Zweck der Erbringung der vom Verkäufer erbrachten Dienstleistungen zu nutzen und zu veräußern.

  1. Der Kunde verpflichtet sich, keine Bewertungen einzustellen, die Links zu externen Websites enthalten, werblichen Charakter haben, Daten Dritter enthalten oder Rechte Dritter verletzen.

§ 15
Inkrafttreten und Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  1. Der Kunde kann den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege, einschließlich der Führung des Kontos, jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen, indem er den Verkäufer per E-Mail an die E-Mail-Adresse benachrichtigt: contact@2karko.com.
  2. Die wirksame Beendigung des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen zur Führung des Kontos hat die Löschung des Kundenkontos im Shop zur Folge.
  3. Der Verkäufer hat das Recht, den Dienstleistungsvertrag in Bezug auf das Konto mit sofortiger Wirkung zu kündigen, wenn der Kunde die Bereitstellung des E-Store-Dienstes des Verkäufers einstellt oder an einen Dritten überträgt oder gegen das Gesetz oder die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt. Eine Erklärung über die Beendigung des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Konto wird an die mit dem Kundenkonto verbundene Adresse gesandt.
  4. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das Konto zu löschen oder die Möglichkeit der Nutzung der Inhalte und Dienstleistungen für Kunden, die gegen die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen oder diese nicht einhalten, oder die Interessen des Kunden oder anderer Kunden in irgendeiner Weise verletzen, vorübergehend zu sperren. Die Beurteilung des Auftretens der oben genannten unerwünschten Verhaltensweisen liegt im Ermessen des Verkäufers.

§ 16
Beendigung des Vertrags

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 01.08.2022.
  2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können aus rechtlichen oder technischen Gründen geändert werden, und Informationen über Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden als Nachricht auf der Website des Shops angezeigt sowie an die bei der Kontoregistrierung angegebene E-Mail-Adresse des Kunden gesendet - spätestens 14 Tage vor Inkrafttreten der geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Während dieses Zeitraums muss der Kunde die neuen Bestimmungen der Geschäftsordnung akzeptieren oder ihre Annahme verweigern, indem er eine entsprechende E-Mail-Nachricht an die E-Mail-Adresse schickt: shop@2karko.com.
  3. Der Verkäufer weist darauf hin, dass die Weigerung, die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren, der Löschung des Kontos im Shop gleichkommt, und dass in dem Fall, in dem der Verkäufer gerade dabei ist, eine im Shop aufgegebene und akzeptierte Bestellung zu erfüllen, die Kündigung des Dienstleistungsvertrags mit der Erfüllung der besagten Bestellung wirksam wird.
  4. Alle Aufträge, die der Verkäufer vor dem Datum der Änderung der Geschäftsbedingungen zur Erfüllung angenommen hat, werden auf der Grundlage der Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ausgeführt, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung durch den Kunden in Kraft waren.

§ 17
Schlussbestimmungen

  1. Für alle in diesen Bedingungen nicht geregelten Angelegenheiten gelten die einschlägigen Bestimmungen des polnischen Rechts, insbesondere die Bestimmungen des Zivilgesetzbuches, des Gesetzes über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen und des Gesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte in der jeweils gültigen Fassung.
  2. Sollte sich eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen als ungültig oder unwirksam erweisen, bleiben die übrigen Bestimmungen in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Die ungültigen oder unwirksamen Bestimmungen dieser Bedingungen werden durch solche ersetzt, die nach dem Gesetz gültig und voll wirksam sind und dem am nächsten kommen.
  3. Alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Betrieb des Shops, einschließlich der abgeschlossenen Kaufverträge, entstehen, werden von dem für den Sitz des Verkäufers zuständigen Gericht entschieden und unterliegen dem polnischen Recht.
  4. Der Verkäufer erklärt, dass er kein Großunternehmer im Sinne von Artikel 4c des Gesetzes vom 08. März 2013 über übermäßige Verzögerungen im Geschäftsverkehr ist.
  5. Der Verkäufer teilt mit, dass einige Elemente des Shops, einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, in andere Sprachen übersetzt wurden. Die Hauptsprache der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, der Website und der gesamten Kommunikation des Unternehmens mit den Nutzern ist Polnisch. Treten in Bezug auf den im vorstehenden Satz genannten übersetzten Inhalt Zweifel auf, so sind diese durch Bezugnahme auf die ursprüngliche Sprachfassung zu klären, mit Ausnahme der Fälle, in denen es aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften erforderlich ist, sie auf der Grundlage einer anderen Sprachfassung zu klären.
  6. Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Rechte und Pflichten aus dem mit dem Verkäufer geschlossenen Vertrag (ganz oder teilweise) ohne vorherige ausdrückliche und schriftliche Zustimmung des Verkäufers auf einen Dritten zu übertragen.

Erhalten Sie einen Rabatt 24%

Shop is in view mode
Vollversion der Webseite
Sklep internetowy Shoper Premium